Aktuelles  

Sommerferien

Wir wünschen allen Sportlerinnen und Sportlern schöne und erholsame Sommerferien.

Trainingsstart ist am 10. September


   

Pressespiegel 2016

Weihnachten

Liebe Sportlerinnen und Sportler,


das Jahr neigt sich dem Ende entgegen, Zeit inne zu halten und zurückzublicken.


Der in 2015 begonnene Umbruch der Abteilung hat sich auch in diesem Jahr fortgesetzt. Mit Sven und Sonja gibt es nur mehr zwei Sportler, die aus Gründungszeiten der Abteilung noch aktiv am Wettkampfgeschehen teilnehmen. Einige haben sich für andere Sportarten entschieden, andere haben sich aufgemacht in anderen Städten zu studieren und wieder andere haben der Abteilung den Rücken zugewandt. Darüber zu klagen ist müssig, denn es ist der Lauf des Vereinslebens.


Umso erfreulicher ist die Entwicklung im Kinderbereich. Allen voran ist hier die Trainersituation zu nennen. Mit Pavla Paulus hat eine sehr engagierte Trainerin den Altersbereich U8/U10 übernommen. Damit kann die Abteilung wieder eine Kinderleichtathletik-Gruppe anbieten und das mit großem Erfolg. Mittlerweile tummeln sich regelmäßig über 15 Kinder in der Turnhalle. Im Altersbereich U12 unterstützt Dennis Glück seit diesem Herbst das Training. Komplettiert wird das Trainergespann von Andrea Krisch und Katrin Blümel, die tatkräftig mithelfen.
Damit kann sich Ute Glück noch mehr auf das Wettkampftraining der Sportler ab U14 konzentrieren. Seit kurzem ist sie stolze Inhaberin der A-Traininerlizenz im Bereich Sprung, der höchsten Trainerqualifikation im Deutschen Leichtathletikverband.


Insgesamt ist die Abteilung so gut aufgestellt wie nie zuvor und wir sind sehr zuversichtlich, dass sich aus den zahlreichen jungen Sportlern einige Talente herausbilden werden, die irgendwann das sportliche Erbe von Sonja und Sven antreten können.


Das letzte Training des Jahres 2016 ist  am Donnerstag, den 22. Dezember.


Wir wünschen Euch und Euren Familien ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes Neues Jahr 2017.


Eure Abteilungsleitung 


Deutsches Sportabzeichen erfolgreich abgelegt (Katrin Blümel)

Am Samstag, den 22.10.2016, ist die Leichtathletik-Abteilung unter der Leitung von Ute Glück ins Keldorado gefahren, um dort die letzte Aufgabe für das Deutsche Sportabzeichen zu erfüllen. Ein anschließendes gemeinsames Pizzaessen rundete auch den Saisonabschluss ab.

Das Deutsche Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Es ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an den motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Aus jeder dieser Disziplingruppen muss eine Übung erfolgreich abgeschlossen werden (Leistungsstufe Bronze). Der Nachweis der Schwimmfertigkeit ist notwendige Voraussetzung für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens.

Folgende Kinder haben unter den wachsamen Augen von Sven Glück, dem Sportprüfer des TV Schierling, das Sportabzeichen erhalten: Hanna Müller, Lilli Brandt, Tobias Schmitt, Christoph Paulus, Oliver Paulus, Lea Berger, Janina Glück, Isabella Krisch, Leonie Wallner und Leonie Draser. Bei den Erwachsenen war es Stefan Brand, der sich als einziger und erfolgreich dieser Aufgabe stellte.

Die Kinder Christian Schiergl, Alexandra Trise und Felix Blümel sind neu aber voller Freude zur Leichtatletik-Abteilung dazugekommen. Für sie ist die erfolgreiche Schwimmprüfung nicht die letzte, sondern die erste Prüfung für das Deutsche Sportabzeichen.


Erfolgreiche Kreismeisterschaften für Lilli Brandt und Christoph Paulus

Am letzten Septemberwochenende treffen sich die Leichtathleten der Schülerklasse traditionsgemäß zu ihren Kreismehrkampfmeisterschaften in Burglengenfeld. So traten bei spätsommerlichen Temperaturen auch neun Sportler aus unserer Abteilung zu ihrem Drei- bzw. Vierkampf an.
Am Ende stand ein Kreismeistertitel durch Christoph Paulus (M9) und eine dritter Platz durch Lilli Brandt (W10), jeweils im Dreikampf, zu Buche. Dabei wussten beide vor allem im Weitsprung mit 3,62m (Christoph) und 3,40m (Lilli) zu überzeugen. Christoph war zudem in allen drei Disziplinen (50m, Weitsprung und Ballwurf) Tagesbester seiner Altersklasse.

Aber auch Christian Schiergl (M8), Oliver Paulus (M8) und Tobias Schmitt (M10) stellten persönliche Bestleistungen bei den Buben auf. Bei den Mädchen starteten weiterhin Leonie Draser (W9), Janina Glück (W11), Lea Berger (W11) und Hanna Müller (W11), die im Rahmenwettbewerb 800m einen tollen zweiten Platz erreichte.

 


Zwei für Wattenscheid

Seit letzten Sonntag steht es fest. Wir haben wieder zwei Starter bei Deutschen Meisterschaften - und wie vor zwei Jahren geht die Reise für die Beiden nach Bochum-Wattenscheid ins Lohrheidestadion, nur diesmal zu den U23 Meisterschaften.

 

Buchstäblich auf den letzten Drücker konnte sich Sonja Forster bei den Bayerischen Juniorenmeisterschaften das Ticket über 100m Hürden sichern. Im Vorlauf steigerte sie ihre Saisonbestleistung auf 15,00 sec und war doch sehr betrübt, daß sie die Norm um 0,1 sec verpasst hatte. Aber sie hatte noch eine Chance im Endlauf, den Sie mit der drittbesten Vorlaufzeit souverän erreichte. Nach einer kurzen Analyse durch die Trainerin Ute Glück war klar, dass die Zehntelsekunde zwischen den Hürden und am Start liegengeblieben war. Und so hieß das Motto für den Endlauf: "Alles oder Nichts", Konzentration auf sich selbst und vom Start weg Vollgas.

Bei brütender Hitze um 14.40 Uhr kam das Kommando "Auf die Plätze - fertig - los" und Sonja legte los. Nach tollen 14,77 sec kam sie wiederum als Dritte ins Ziel. Diese Zeit bedeutete nicht nur das Ticket nach Bochum-Wattenscheid, sondern auch die Bronzemedaille. Selbstredend auch eine neue persönliche Bestzeit und Platz 6 in der Bayerischen Bestenliste.

 

 

Für Sven Glück war die Qualifikation bereits am 26. Mai abgehakt. In Paderborn fanden an Fronleichnam die Deutschen Hochschulmeisterschaften statt. Sven startete für die Universität Regensburg. Er ist dort an der OTH im Fach Elektrotechnik eingeschrieben. Bei tollem Leichtathletikwetter entwickelte sich ein hochkarätiger Wettkampf. Sven konnte bis 2,00m alle Höhen im ersten Versuch meistern, nur eben über diese ominösen 2,00m brauchte er drei Versuche - und dann war der Knoten geplatzt, nicht nur der Knoten diesen Wettkampfes, sondern der Knoten eines ganzen Seuchenjahres 2015. 2,03m, 2,06m und 2,09m im ersten Versuch und als Belohnung der Titel Deutscher Hochschulmeister 2016. Mit dieser Höhe ist er aktuell unter den TOP 20 in Deutschland.

Und sein erstes Jahr in der Männerklasse sollte so erfolgreich weitergehen. In Heilbronn wurde er mit übersprungenen 2,03m Süddeutscher Meister. In diesem Wettkampf zeigte er zwei Sprünge, die Hoffnung auf noch größere Höhen machen - nur nicht zum richtigen Zeitpunkt. Bei den Juniorenmeisterschaften am letzten Wochenende in Hösbach unternahm er einen neuen Versuch. In der Nachmittagshitze zeigte er von Beginn an sehr gute Sprünge. Mit 2,08m wurde er ungefährdet Bayerischer Juniorenmeister. Die Versuche über 2,12m scheiterten nur an dem kräftezehrenden Wettkampf und der frühen Anfangshöge von 1,88m.

 

Für beide Sportler stehen nun noch die Bayerischen Titelkämpfe der Aktiven in Erding an und dann geht´s auf zum Saisonhöhepunkt in den Ruhrpott.  


Sven Glück gewinnt das 1. Aschheimer Hochspringen mit Musik

Am 14. Mai führte der Weg für Sven zum 1. Aschheimer Hochspringen mit Musik. Vor den Toren Münchens organisierten die Aschheimer ein gelungenes Hochsprungmeeting für alle Jugendklassen und Aktiven. Trotz des nicht ganz so schönem Maiwetters und der damit eher überschaubaren Athletenzahl, kamen beachtenswerte Leistungen zustande. In der Juniorenklasse U23 sicherte sich Sven mit 1,99m unter den Augen des Bundestrainers den Sieg. Bis zu dieser Höhe waren seine Sprünge sehr gut, was den Bundestrainer zu der Prognose von 2,10m für dieses Jahr anregte.

Gelungener Auftakt

Bei den Kreismeisterschaften Wurf siegte Elias Steger in der Klasse M14 im Kugel-stoßen mit 8,79m.

Beim Germeringer LA-Meeting testete sich Sonja Forster in der Frauenklasse über 100m (13,44s) und 100m Hürden (15,43s). Sven Glück lief bei dieser Veranstaltung zum ersten Mal 400m Hürden und war nach 56,16s im Ziel.

Beim Rolf-Watter-Sportfest trat er dann in seiner Spezialdisziplin Hochsprung an und übersprang 1,95m.

Die weibliche U12 fuhr am  Vatertag nach Kirchheim und absolvierte nach der 4x50m Staffel (33,22s) noch einen Vierkampf.


Die Ergebnisse im Einzelnen:

Lilli Brandt W10:
50m 8,28s, Weit 3,21,m Hoch 1,00m, Ball 17,50m, 1060 Pkte
Hanna Müller W11:
50m 8,82s, Weit 2,56m, Hoch 1,00m, Ball 16,50, 957 Pkte
Lea Berger W11:
50m 9,55s, Weit 2,66m, Hoch 1,00m, Ball 20,50, 959 Pkte
Janina Glück W11:
50m 8,74s, Weit 3,38m, Hoch 0,95m, Ball 28,00, 1183 Pkte


Sportlerehrung Kreis Süd

Bei der Sportlerehrung des Kreises Oberpfalz Süd wurde Sven Glück für seine sportlichen Erfolge des letzten Jahres geehrt.

Seit Anfang Mai besitzt der Ausnahmeathlet auch das Zertifikat als Sportabzeichenprüfer und wird in dieser Funktion im Sommer das Sportabzeichen für unsere Sportlerinnen und Sportler abnehmen.


 Neu gewählte Abteilungsleitung

Im Rahmen der Jahresversammlung wurde die Abteilungsleitung neu gewählt. Nach der Entlastung der bisherigen Abteilungsleitung wurde Ute Glück-Röhrl als 1. Abteilungsleiterin wiedergewählt. Sie wird für die nächsten zwei Jahre von Andrea Krisch als Stellvertreterin unterstützt. Sonja Forster als Schriftführerin und Thomas Glück als Kassier vervollständigen die Abteilungsleitung.

Nach der Wahl wurden die erfolgreichsten Sportler des vergangenen Jahres geehrt. Für Ihre Kreismeistertitel Lilli Brandt, Leonie Wallner, Sebastian Macht und Christoph Paulus. Oberpfalztitel konnten Hanna Huber und Sonja Förster erringen. Ebenfalls geehrt wurde Sven Glück für seine beiden Bayerischen Meisterschaften.


 Sonja Forster im Finale der Landesmeisterschaften

Bei den Bayerischen Landesmeisterschaften in der Fürther Leichtathletik-Halle lief Sonja wiederum unter die besten Frauen Bayerns. Im Vorlauf über 60m Hürden noch etwas verhalten, konnte Sie sich im Endlauf auf gute 9,21sec steigern und wurde Sechste. Damit kam sie bis auf 4 Hundertstelsekunden an Ihre Bestleistung heran, die sie eine Woche zuvor beim Munic Indoor, einem internationalem Sportfest, als Fünfte aufgestellt hatte.    


 Guter Einstieg in die Hallensaison für Sonja Forster

Die Nordbayerischen Hallenmeisterschaften sind traditionell der Einstieg vieler Leichtathleten in die Hallensaison, so auch für Sonja Forster. Sowohl über 60m flach, als auch über 60m Hürden konnte sie Ihre persönliche Bestleistung verbessern und wurde über die Hürden Fünfte. In der kurzen Hallensaison stehen mit den Munic Indoors noch ein Testwettkampf auf dem Terminkalender und dann am 23. Januar die Bayerischen Hallentitelkämpfe.

Dennis Glück wurde mit der 4x 200m Staffel der Startgemeinschaft SWC Regensburg-Schierling-Schwandorf überraschend Dritter. Dazu herzlichen Glückwunsch.

Sven Glück verzichtet in diesem Winter auf die Hallensaison, um sich voll und ganz auf seine erste Freiluftsaison im Erwachsenenalter vorzubereiten. 

 

 

 

   

Wichtig  

Fotos und Videos:

Liebe Eltern, unter diesem Link findet Ihr Fotos und Videos Eurer Kinder. Solltet Ihr Fotos und Videos von anderen Kindern gemacht haben, so könnt Ihr sie dort hochladen. Den Benutzernamen und das Passwort erhaltet Ihr persönlich von Ute.

Übungsleiter gesucht!!!

Wir suchen dringenst Übungsleiter/innen für unsere jüngsten Nachwuchsgruppen mit oder ohne Schein.

   

Video-Trailer  

leichtathtletik-beim-tv-schierling
   
© ALLROUNDER