Aktuelles  

Sommerferien

Wir wünschen allen Sportlerinnen und Sportlern schöne und erholsame Sommerferien.

Trainingsstart ist am 10. September


   

Pressespiegel 2015

 

TV-Leichtathleten blicken auf erfolgreiches Jahr – Weiter auf Suche nach Übungsleiter

 

Schierling (rb) Die Leichtathletikabteilung des TV Schierling hat den Wandel vom Breitensport zur Wettkampfsparte vollzogen, dies wurde durch die Rechenschaftsberichte  bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Napoleon in Eggmühl deutlich. Auf der Tagesordnung standen auch Ehrungen erfolgreicher Sportler.

 

Abteilungsleiterin Ute Glück-Röhrl freute sich in ihrer Begrüßung über den regen Besuch der Versammlung, ihr besonderer Gruß galt Bürgermeister Christian Kiendl und TV Hauptvereinsvorsitzenden Richard Rohrer. Bürgermeister Christian Kiendl sagte in seinem Grußwort dass es auch zu den Aufgaben des Marktes gehöre den Breitensport zu unterstützen. Die Leichtathletikabteilung habe hier mit der Sanierung der Laufbahn bei der Mehrzweckhalle profitiert, man werde diese heuer auch wieder reinigen lassen und auch eine neue Hochsprunganlage anschaffen. Dafür erhalte man auch Zuschüsse durch den BLV. Die Abteilung leiste wirklich gute Arbeit und repräsentiere den TV Schierling und auch den Markt, nicht zuletzt durch die Erfolge von Sven Glück, weit über die Marktgrenzen hinaus. Hier sei jeder Sportler und Sportlerin gut aufgehoben. Abteilungsleiterin Ute Glück-Röhrl dankte für den Kauf der Hochsprunganlage und sagte dass man die Auslieferung Ende des Monats erwarte, so könne man in den Osterferien auch gut trainieren. In ihrem Rechenschaftsbericht zeigte sie die Gliederung der Trainingsgruppen auf, einziges Manko sei nach ihren Worten dass man weiter auf der Suche nach Übungsleitern, speziell für die Kinderleichtathletik, sei. Glücklich schätzte sie sich mit Sonja Forster und Maria Huber seit Kurzem zwei ausgebildete Kampfrichter in den Reihen der Abteilung zu haben. Die Leichtathleten haben sich zu einer Wettkampfsparte gewandelt die auch im letzten Jahr wieder zahlreiche Erfolge sammelte. Bewährt habe sich auch die eingegangene Startgemeinschaft mit dem SWC Regensburg und LAG Schwandorf in den Staffel-Wettbewerben. Die Schierlinger Akteure waren nicht nur auf Kreis- und Oberpfalzebene, sondern auch auf Bayerischer und Deutscher Ebene erfolgreich. So steht im Jahre 2014 für die Abteilung in der Vereinswertung der Oberpfalz-Bestenliste der Altersklassen U 20 bis U16 der siebte Platz zu Buche. Dieser habe einen großen Stellenwert weil sich Zuschüsse der Bezirkssportförderung daran orientieren. Bei Kreismeisterschaften holten die Sportler 16 Titel, 15 zweite und sechs dritte Plätze, bei den Oberpfalzmeisterschaften waren es neun erste Plätze und jeweils fünf zweite und dritte Ränge. Bei der bayerischen Meisterschaft standen die Athleten fünf Mal ganz oben und jeweils zwei Mal auf dem Silber- und Bronzepodest. Dazu kommen noch jeweils ein Titel bei den Nordbayerischen und Süddeutschen Meisterschaften. In der deutschen Bestenliste stehen eine und in der bayerischen Bestenliste zehn Eintragungen aktuell zu Buche. Bemerkenswert sind auch der Oberpfalzrekord von Dennis Glück im Neunkampf der M 15 und die Auszeichnung von Sven Glück zum Leichtathleten des Jahres 2013. Dank sagte die Abteilungsleiterin abschließend dem Hauptverein für eine gute Unterstützung der Abteilungsbelange und der Arztpraxis Dr. Josef Kindler sowie Physiotherapie Kindler für wohlwollende medizinische Betreuung der Athleten. Zur Mitgliederentwicklung nahm Thomas Glück Stellung diese sei im letzten Jahr etwas rückläufig gewesen, den Stand bezifferte er zum Stichtag 31.12. mit 42. Positiv sei aber dass man im neuen Jahr wieder Neuzugänge verzeichnen könne. Er berichtete auch von den Geldbewegungen der Abteilung. Detailliert stellte er Einnahmen und Ausgaben gegenüber und vermeldete am Ende einen soliden Kassenstand. TV Hauptvereinsvorsitzender Richard Rohrer bestätigte in seinem Grußwort, dass die Abteilung lange schon Erfolgsgeschichte schreibt die aber nur möglich war beziehungsweise ist, weil sich vor allem das Ehepaar Glück als Übungsleiter, zusammen mit Manuel Moosmayer und anderen engagierten Personen, mit großem Eifer der Ausbildung in der Leichtathletik angenommen haben. Rohrer brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass auch in Zukunft so erfolgreich weitergearbeitet werde, dafür  wünschte er der Abteilung alles Gute. Anschließend nahm er, gemeinsam mit der Abteilungsleiterin Ute Glück, die Ehrung erfolgreicher Athleten vor. Hanna Huber, Sonja Forster, Elias Steger, Dennis Glück und Sven Glück erhielten dabei für ihre Erfolge auf Bezirks-, Landes- und Bundesebene Gutscheine für Sportausstattungen überreicht.

Bedacht wurden auch Sportler die auf Wettkampfebene der Kinderleichtathletik auf dem Podest standen. Hier erhielten Mila Moosmayer, Lilli Brandt und Janina Glück jeweils persönliche  Geschenke überreicht.

Sven startet mit neuer persönlicher Bestleistung ins Jahr 2015

Alljährlich beginnt für einige der deutschen und bayerischen Spitzen-Hochspringer die Saison im niederbayerischen Essing im Altmühltal. So nun auch zum vierten Mal für Sven Glück.

Obwohl die Saison 2014 mit einer Steigerung von nur 1cm auf eine persönliche Bestleistung von 2,05m nicht allzu zufriedenstellend verlief, konnte am Ende ein 12. Platz in der Deutschen Bestenliste der U20 notiert werden und im Jahrgang 1996 ein 5. Platz. Aufgrund dessen wurden Sven und seine Trainerin Ute Glück Anfang November zu einem Kaderlehrgang des Deutschen Leichtathletik Verbandes nach Leverkusen eingeladen. Nach verschiedenen Tests und einer Vorstellung der Qualifikationsnormen für die U20 Europameisterschaften in Schweden kamen beide hoch motiviert nach Schierling zurück. Neben einigen Änderungen im Wintertraining wurde unter anderem die Technik auf Doppelarmschwung umgestellt.

Sprünge über 2,00m im Training ließen bereits eine deutliche Leistungssteigerung erahnen und so waren Athlet und Trainerin auf das internationale Dreikönigsspring am 4. Januar in Essing gespannt. Sven kam sehr gut in den Wettkampf und meisterte bis 2,02m souverän alle Höhen im ersten Versuch. Bei 2,05m fiel die Latte im ersten Versuch, aber bereits im 2. Versuch überquerte er seine bis dahin geltende Bestleistung. Nachdem im 2. Versuch auch die 2,08m fielen, konnte man Athlet und Trainern eine große Zufriedenheit von den Gesichtern ablesen. Aber es sollte noch besser kommen. Bei 2,11m waren nur noch Sven und ein tschechischer Jugendlicher im Wettkampf und bereits alle Männer ausgeschieden. Mit rythmischem Klatschen wurden beide Athleten bei Ihren Versuchen über 2,11m vom Publikum unterstützt. Und ja! Beide schafften im 3. Versuch diese Höhe. 2,14m waren an diesem Tag für die beiden Jugendlichen dann noch zu hoch.

Welchen Wert diese 2,11m von Sven haben zeigt sich erst nach und nach. Momentan führt er die deutsche Hallenbestenliste damit an und darf sich im Augenblick als der beste Hochspringer seiner Altersklasse in Deutschland bezeichnen. Als Anerkennung für diese tolle Leistung startet er beim Gugl-Indoor Meeting am 6. Februar in Linz im Hauptfeld.

   

Wichtig  

Fotos und Videos:

Liebe Eltern, unter diesem Link findet Ihr Fotos und Videos Eurer Kinder. Solltet Ihr Fotos und Videos von anderen Kindern gemacht haben, so könnt Ihr sie dort hochladen. Den Benutzernamen und das Passwort erhaltet Ihr persönlich von Ute.

Übungsleiter gesucht!!!

Wir suchen dringenst Übungsleiter/innen für unsere jüngsten Nachwuchsgruppen mit oder ohne Schein.

   

Video-Trailer  

leichtathtletik-beim-tv-schierling
   
© ALLROUNDER