Aktuelles  

Sommerferien

Wir wünschen allen Sportlerinnen und Sportlern schöne und erholsame Sommerferien.

Trainingsstart ist am 10. September


   

Pressespiegel 2013

Die Flitzis gewinnen Bezirksfinale

Die Jüngsten unserer Abteilung, die TV Schierling Flitzis, haben das Bezirksfinale der Kinderleichtathletik in der Altersklasse der 7jährigen gewonnen.

 

Schüler bestreiten ihren letzten Wettkampf der Saison

Nach der langen Sommerpause, bedingt durch die Sommerferien, startete ein Teil der Schüler zum Saisonende bei den Schülermehrkampfmeisterschaften in Burglengenfeld. Wie schon im Juni bei den Einzelmeisterschafen war Elias Steger wieder der beste Schierlinger. Mit einer persönlichen Bestleistung im Hochsprung von 1,24m begann der Wettkampf für ihn sehr erfolgsversprechend. Leider verletzte er sich bei einem seiner Versuche über 1,27m, so dass er den Wettkampf nur noch unter Schmerzen und mit angezogener Handbremse fortführen konnte. Trotzdem lief er die 50m in 8,77sec und sprang 3,28m weit. Der Ball landete bei 37,00m, der besten Weite im Teilnehmerfeld. So hatte er nach vier Disziplinen 1215 Punkte gesammelt und konnte sich über die Silbermedaille in der Altersklasse der 11-jährigen Jungs freuen. Im Dreikampf belegte er mit 875 Punkten den dritten Platz. Dicht auf den Fersen war ihm sein Teamkollege Julius Tiller, der im Vierkampf mit 1113 Punkten den dritten Platz und im Dreikampf mit 824 Punkten den vierten Platz belegte. Ein weiterer Starter in dieser Altersklasse war Leon Hüttenkofer, der erstmals Meisterschaftsluft schnupperte. Er landete sowohl im Drei- wie Vierkampf auf dem sechsten Platz. 

Hanna Huber erkämpfte sich in der Klasse der 12-jährigen Mädchen im Vierkampf mit 1367 Punkten eine Bronzemedaille. Auf Platz vier landete in der selben Altersklasse Miriam Tetzlaff mit 1219 Punkten. Beide Mädchen konnten im Hochsprung ihre persönliche Bestleistung verbessern.

Die jüngste Starterin in der Meisterschaftswertung war Janina Glück. Sie belegte bei den 8-jährigen Mädchen mit 746 Punkten Platz drei im Dreikampf.

Weitere Platzierungen bei den Kreismeisterschaften:

  7. Platz Dana Moosmayer    W11 Dreikampf 976 Punkte
  9. Platz Aurélie Guidez        W9   Dreikampf 676 Punkte
12. Platz Luisa Gascher         W9   Dreikampf 600 Punkte 

Neben den Meisterschaften wurden auch Rahmenwettbewerbe im 800m Lauf und ein Dreikampf für die Kleinsten angeboten.

 

Hier sprangen für die Schierlinger folgende Platzierungen heraus:

2. Platz  Lilli Brandt             W 7  Dreikampf 501 Punkte     
            Luisa Gascher         W9   800m Lauf in 3:33,88min
3. Platz  Mila Moosmayer     W7   Dreikampf 490 Punkte
    
       Jan Grau                M7   Dreikampf 390 Punkte
            Leon Hüttenkofer    M10 800m Lauf in 3:18,34min
4. Platz Miriam Tetzlaff        W12 800m Lauf
5. Platz Julius Tiller             M11  800m in 3:20,74min
7. Platz Aurélie Guidez        W9    800m Lauf in 3:52,60min 

 

Sensationserfolg bei den Deutschen Jugendmeisterschaften

Sven Glück holt Silber

Bereits am Saisonanfang, noch voll im Training stehend, sprang Sven beim Bayerncup mit 1,95m bereits die Qualifikationsnorm für die Deutschen Jugendmeisterschaften. Danach folgten Wettkämpfe mit Höhen von 1,90m bis 1,95m. Bei diversen Schulwettkämpfen stand die Messlatte bereits bei 1,98m. Allerdings blieb die große Leistungssteigerung in der Wettkampfphase aus. Seine Trainerin zweifelte schon an der richtigen Trainingsplanung. Bei den Bayerischen Meisterschaften nur eine Steigerung von einem Zentimeter, auf 1,96m. Bei den zwei Metern fiel die Latte dreimal. Doch dann, zwei Wochen später, der Saisonhöhepunkt, die Deutsche Jugendmeisterschaft in Rostock: 13 Hochspringer mit Bestleistungen zwischen 1,95m und 2,07m, Sven steht mit seiner Leistung ganz unten in der Meldeliste.

Anfangshöhe 1,80m - schon mal geschafft nächste Höhe 1,85m - im ersten Versuch drüber, einer scheidet aus 1,90m - auch im ersten Versuch, zwei schaffen es nicht 1,95m - wiederum im ersten Versuch geschafft, damit die Qualifikationsleistung bestätigt, vier fallen aus dem Wettbewerb 1,98m - erster Fehlversuch, im zweiten Versuch excellent übersprungen, neue offizielle Bestleistung, drei steigen aus, noch vier Springer im Wettbewerb und Sven springt und springt und springt:

Auch die 2,01m überspringt er im ersten Versuch, die Latte wackelt zwar ein bißchen, sie bleibt aber liegen. Nun sind nur noch der Favorit Simon Lange und Sven im Wettkampf. Die Zuschauer, BLV- und DLV-Trainer, sind überrascht. Ein Athlet, nur mit der geforderten Mindestleistung gemeldet, springt um die Goldmedaille und alle Mitfavoriten sehen zu. Als nächstes werden 2,04m aufgelegt. Und was ist das? Sven überquert im ersten Versuch auch diese Höhe. Damit gewinnt er souverän die Silbermedaille und löscht den 35 Jahre bestehenden Oberpfalzrekord von 2,01m.

Ein Riesenerfolg! Gratulation an Sven und Danke für das einzigartige Geburtstagsgeschenk.

Sonja Forster holt sich ihre erste Medaille auf Bayerischer Ebene 

Das Erfolgsjahr der TV Leichtathleten setzt sich fort. Bei den Bayerischen Meisterschaften der Junioren und Schüler in Ingolstadt startete Sonja Forster eine Klasse höher in der U23. Wiederum wählte sie die 100m Hürdenstrecke. Gleich im Vorlauf lief sie mit 15,86sec persönliche Bestzeit und qualifizierte sich als Viertschnellste für den Endlauf. Innerhalb von acht Tagen ihr zweites Bayerisches Finale. In diesem setzte sie noch eins drauf: Sie verbesserte ihre erst aufgestellte Bestzeit erneut um 3/10 Sekunden auf 15,55sec und gewann damit die Bronzemedaille. Diese Zeit bedeutet momentan den 10. Rang in der Bayerischen Bestenliste ihrer Altersklasse.

Dennis Glück war in der Klasse U14 im Stabhochsprung am Start. Auch er stellte mit 2,60m eine persönliche Bestleistung auf und wurde mit dieser Höhe Vierter.

 

 

 

Sven Glück wird zum dritten Mal Bayerischer Meister

Am Wochenende fanden in Plattling die Bayerischen Meisterschaften der Männer, Frauen und der Jugend U20 und U18 statt. Anläßlich des 150 jährigen Bestehens des TSV Plattlings zauberte Alois Hofmeister ein Leichtathletikfest der Superlative: Beste Organisation und eine wunderbare Atmosphäre lassen diese Meisterschaften sowohl bei Athleten als auch bei den Zuschauern lange in Erinnerung bleiben.

Sven Glück hatte sich im Vorfeld für fünf Disziplinen (100m, 110m Hürden, 4x100m, Weit- und Hochsprung) qualifiziert. Er entschied sich aber dann sein ganzes Augenmerk auf die 4x 100m Staffel und den Hochsprung zu legen. Am Samstagabend erlief er sich mit der Startgemeinschaft SWC Regensburg-TV Schierling die Silbermedaille. Tags darauf ging er als Favorit im Hochsprung der U18 ins Rennen. Er wurde dieser Rolle souverän gerecht und übersprang alle Höhen von 1,78m bis 1,92m im ersten Versuch. Bei 1,92m verließen ihn seine Konkurrenten und er sprang alleine weiter. Für 1,96m benötigte er einen zweiten Anlauf. An den 2,00m scheiterte er schließlich knapp. So wurde er zum dritten Mal Bayerischer Meister nach 2011 und 2013 in der Halle. In diesem Jahr gewann er somit fünf Medaillen auf Bayerischer Ebene (2x Gold, 1x Silber, 2x Bronze).

Sonja Forster war auf ihrer Spezialstrecke, den 100m Hürden, in der Klasse U20 am Start. Das warme Wetter machte ihr etwas zu schaffen. Trotzdem belegte sie im Endlauf den fünften Platz.

Dennis kam, sah und gewann Bronze

oder: Zwei Tage voller Hoffen und Bangen

Am letzten Wochenende fuhr Dennis nach Aichach zu seinen ersten Bayerischen Meisterschaften und das war gleich ein Neunkampf. Von den acht gemeldeten Jungs in der Klasse M14, war er der Viertbeste, nur 18 Zähler hinter dem Dritten. So hieß das Motto von Anfang an: dran bleiben und Punkte sammeln, da der, als dritter Gemeldete, ein sehr guter Speerwerfer war und dies erst die vorletzte Disziplin war.

Was folgte, waren zwei Tage mit Höhen und Tiefen.

Am 1. Tag standen, außer Kugel, nicht gerade seine Paradedisziplinen auf dem Programm. Doch anders als erwartet, stellte Dennis bei den ersten drei Disziplinen jeweils persönliche Bestleistungen auf. Er sprintete die 100m in 12,98sec, sprang 4,63m weit und 1,46m hoch. Danach lag er fünf Punkte vor seinem Kontrahenten. Statt des erhofften 10m-Stoßes in Kugel landete diese in den beiden ersten Versuchen deutlich unter 9,00m - das Nervenkostüm von Athlet und Trainerschaft etwas angespannt. Im letzten Versuch stieß er das 4kg-Gerät auf vernünftige 9,63m, genauso weit wie sein Mitstreiter um Platz drei. So trennten sie sich mit fünf Punkten Unterschied.

Der nächste Tag begann mit den geliebten Hürden. Dennis blieb mit 13,00 sec etwas über seiner Bestleistung. Sein Rivale benötigte für die 80m Hürden über 14 Sekunden. Dann der Diskuswurf, für viele Mehrkämpfer eine Zitterdisziplin - so auch für Dennis. Das 1kg schwere Wurfgerät landete bereits bei 22,42m, über fünf Meter unter seiner Bestleistung. Damit war der Vorsprung aus dem Hürdenlauf fast wieder aufgebraucht. Nächste Disziplin: Stabhochsprung - Einstiegshöhe 2,00m, eigentlich kein Problem, aber nur eigentlich: 1. Versuch ungültig, 2. Versuch ungültig, 3. Versuch g-ü-l-t-i-g. Mit Hängen und Würgen übersprang Dennis in 10cm Schritten die Höhen bis 2,50m. Sein Verfolger stieg bei 2,30m aus. Wieder Punkte gut gemacht, genau genommen 76 Punkte im Plus. Das hieß er durfte maximal 7 Meter weniger Speerwerfen als sein Gegner. Mit 30,48m zu 35,82m schlug sich Dennis wacker. Noch 33 Punkte Vorsprung vor der abschließenden Disziplin. Die Taktik für den 1000m Lauf hieß: Der Sportler aus Unterneukirchen durfte höchstens 30 Meter vor Dennis ins Ziel kommen. Von Anfang an hängte sich Dennis an ihn dran, doch dieser schlug ein schnelles Tempo an - allerdings nur für 300 Meter. Dann war´s aus und Dennis zog vorbei. Schließlich gewann er mit neuem Oberpfalzrekord von 4167 Punkten die Bronzemedaille. Das war außerdem die einzige Medaille für die ganze Oberpfalz.

 

Zweifacherfolg für Sven Glück bei den Süddeutschen Meisterschaften

Am Wochenende startete Sven bei den Süddeutschen Meisterschaften der U18 in Regensburg. Bei strömenden Regen übersprang er alle Höhen bis 1,92m im ersten Versuch. Mit dieser Höhe wurde er in dem sehr großen Teilnehmerfeld von 22 Athleten Dritter. Sein bisher größter Erfolg!

Ein paar Stunden später ging er mit der Startgemeinschaft SWC Regensburg-TV Schierling in der 4x100m Staffel an den Start. Zusammen mit seinen Teamkollegen Felix Mittermeier, Lukas Kiergaßner und Konstantin Seitz wurde er in einer Zeit von 44,52sec Fünfter. Dies bedeutet außerdem die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock. Somit wird er dort in zwei Disziplinen starten, im Hochsprung und mit der 4x100m Staffel.

 

U14-U20 holen 15 Oberpfalztitel

Bei den diesjährigen Oberpfalzmeisterschaften in Schwandorf holten die Athleten der Altersklassen U14-U20 15 Oberpfalztitel. Insgesamt stehen damit heuer schon 17 Titel zu Buche, bereits einer mehr als im Jahre 2012.

Folgende Ergebnisse wurden erzielt:

Oberpfalzmeister Hanna Huber W12 Diskuswurf
  Franziska Lindner U20

400m Hürden Speerwurf

  Sonja Forster U20 4x100m 100m Hürden
  Dennis Glück M14 80m Hürden Kugelstoß Diskuswurf Speerwurf
  Sven Glück U18 4x100m Hochsprung Weitsprung 110m Hürden Speerwurf
  Fabian Glück U20 Kugelstoß
Vizemeister Hanna Huber W12 Kugelstoß
  Sonja Forster U20 Hochsprung
3. Platz Hanna Huber W12 60m Hürden
  Maria Huber W15 Hochsprung
4. Platz Hanna Huber W12 Weitsprung
  Maria Huber W15 100m Weitsprung
  Amelie Zellmeier W12 60m Hürden

Internationaler U18-Vergleich in Brixen

Sven Glück wurde aufgrund seiner Hochsprungleistung von 1,95m beim Bayerncup die Ehre zu Teil die bayerischen Farben beim internationalen U18-Länderkampf in Brixen zu vertreten.

Quelle: BLV-Homepage (zum Vergrößern bitte klicken) 

Am Tag der Anreise konnte sich noch niemand vorstellen, wie schlecht die Wetterverhältnisse tatsächlich sein würden. Starke Regenfälle, Windböen und Temperaturen um zehn Grad verlangten den Athleten dann alles ab. Die wetterbedingte einstündige Unterbrechung der Wettkämpfe stellte eine zusätzliche Herausforderung dar und brachte einige Sportler komplett aus dem Konzept. Trotzdem konnte die BLV-Mannschaft am Ende mit einem guten Ergebnis und Platz fünf überzeugen.

Unter der Unterbrechung hatten gerade die Hochspringer sehr zu leiden. Seine Anfangshöhe von 1,71m übersprang Sven trotz stärker werdenden Regens noch souverän. Nachdem die Anlaufbahn dann sprichwörtlich unter Wasser gesetzt wurde, entschied sich die Wettkampfleitung das Springen zu unterbrechen. Nach einer Stunden mussten sich die Springer dann an 1,81m versuchen. Diese Höhe schaffte Sven leider nicht mehr. Da es ihm nicht alleine so ging, belegte er in dem starken Feld immerhin noch den siebten Platz.

Sonja und Franziska belegen Platz zwei und drei bei den Nordbayerischen Meisterschaften

Am Wochenende fanden die Nordbayerischen Meisterschaften im Mehrkampf statt. Hier belegte Sonja in der klasse U20 mit 2149 Punkten im Vierkampf und mit 3213 Punkten im Siebenkampf jeweils den zweiten Platz. Die Leistungen im Vierkampf und die 100m Hürdenzeit von 16.04 sec berechtigen sie zur Teilnahme an den Bayerischen Meisterschaften der U20. Im 100m Hürdensprint kann sie zudem eine Klasse höher bei den Juniorenmeisterschaften starten.

Franziska konnte sich beide Male über Platz drei freuen.

Dennis war ebenfalls beim Rahmenwettbewerb im Neunkampf der Klasse M14 am Start. Mit 4005 Punkten siegte er und qualifizierte sich ebenfalls für die Bayerischen Meisterschaften im Mehrkampf der Schüler Anfang Juli. Außerdem verbesserte er damit seinen eigenen Oberpfalzrekord um 332 Punkte.

Sven war am Samstag bei der Sparkassen Gala. Mit übersprungenen 1,90 m wurde er in einem starken Teilnehmerfeld dritter.

Sven springt Quali für Deutsche U18-Jugendmeisterschaften

Sven und Sonja starteten für die Startgemeinschaft SWC Reegensburg-TV Schierling beim bayerischen Jugendcup in Herzogenaurach. Sven überquerte im Hochsprung 1,95m und darf nun am 26. Juli nach Rostock zu den Deutschen Jugendmeisterschaften fahren. Mit dieser Höhe sicherte er sich den 1. Platz und sammelte wichtige Punkte für seine Mannschaft. Im Weitsprung lief es nicht so gut. Eigentlich mehrere 6m-Sprünge absolvierend, wurden nur 5,88m gemessen, da er 30 cm beim Absprung verschenkte. Damit belegte er in dieser Disziplin den 3. Rang. In der abschließenden 4x100m Staffel erliefen sich die Jungs einen 2. PLatz. Am Ende durften sie sich über eine Bronzemedaille in der Mannschaftswertung freuen.
Sven wurde aufgrund seiner Hochsprungleistung in die Bayernauswahl für den Vergleichskampf Pfingsten in Brixen berufen.
Sonja startete im Hochsprung, dem 100m Hürdensprint und der 4x100m Staffel. Im Hochsprung belegte sie mit übersprungenen 1,48m den 4. Platz. Diese Leistung ist umso höher zu bewerten, weil sie zwischen den Höhen 1,42m und 1,45m mal so eben 100m Hürden lief. Mit 16,59s belegte sie im starken Teilnehmerfeld den 3. Platz - wertvolle Punkte für die Mannschaft. In ihrem Staffellauf sprinteten die Mädels mit Sonja als Schlussläuferin auf den 2. Platz. In der Gesamtwertung landete die Startgemeinschaft auf Rang 5 von 9 gestarteten Mannschaften.

U14-U20 holt 15 Kreismeistertitel 

Bei den Kreismeisterschaften der U14-U20 holten wir 15 Titel, 10 Vizetitel und zwei 3. Plätze.

Eifrigste Medaillensammler waren mit jeweils vier ersten Plätzen: Sonja Forster, Sven Glück und Dennis Glück.
Auch Franziska Lindner, Eva Blain, Maria Huber und Johanna Englbrecht dürfen sich Kreismeister nennen.

Die Ergebnisse im einzelnen:

Kreismeister:

Sonja Forster (U20) - 100m (13,91s), 110m Hürden (16,70s), Hoch (1,51m), 4x100m Staffel
Franziska Lindner (U20) - 4x100m Staffel
Eva Blain (U18) - 4x100m Staffel
Maria Huber (W15) - Hochsprung (1,42m)
Johanna Englbrecht (W12) - Kugelstoß (5,07m)

Sven Glück (U18) - 100m (11,67s), 110m Hürden (15,39s), Hoch (1,87m), Weit (6,05m)
Dennis Glück (M14) - 80m Hürden (14,12s), Hoch (1,45m), Weit (4,40m), Kugelstoß (9,73m)

Vizemeister:

Sonja Forster (U20) - Weit (4,37m)
Franziska Lindner (U20) - 100m Hürden (22,25s), Hoch (1,27m)
Maria Huber (W15) - 100m (14,27s), 80m Hürden (14,73s), Weit (4,35m)
Hanna Huber (W12) - 60m Hürden (11,63s), Hoch (1,18m), Weit (4,08m)
Miriam Tetzlaff (W12) - Kugelstoß (4,94m)

3. Plätze:

Franziska Lindner (U20) - Weitsprung (3,94m)
Eva Blain (U18) - Hochsprung (1,21m)

Guter Start in die Saison

Zum Saisonstart traten die Athleten der Klasse U14 bis U20 bei den Kreismeisterschaften im Diskus- und Speerwurf an. Sie holten 3 Kreismeisterschaften, 4 Vizemeisterschaften und 3 dritte Plätze. Bei den gleichzeitig stattfindenden Oberpfalzmeisterschaften Langstrecke holte sich Miriam Tetzlaff durch einen couragierten 2000m-Lauf den 6. Platz in 9:11,50min. Auch die beiden weiteren 2000m-Läuferinnen des TV Schierling Hanna Huber und Miriam Zellmeier kamen in guten 9:30,34min bzw. 9:33,97min ins Ziel.

Die Ergebnisse der Kreismeisterschaften:

Kreismeister:

Sven Glück
U18, Diskus 32,54m         

Dennis Glück
M14, Diskus 26,30m

Hanna Huber
W12, Diskus 16,49m

2. Platz:

Frankziska Lindner                       
U20, Speer 20,61m     

Sven Glück
U18, Speer 40,07m

Dennis Glück
M14, Speer 25,89m

Hanna Huber
W12, Speer 14,29m

3. Platz:

Franziska Lindner                          
U20, Diskus 10,88m

Maria Huber
W15, Spper 17,70m

Amelie Zellmeier
W12, Diskus 14,27

Dennis Glück mit E-Kader erfolgreich

Dennis Glück nahm mit der Schülerauswahlmannschaft der Oberpfalz am Hallenvergleich in Fürth teil. Dabei musste er Kugelschocken, einen 4er-Hop, 30m fliegend absolvieren und in der abschließenden 8x100m Staffel antreten. MIt 14,30m beim Kugelschocken schockte er die Konkurrenz. Nach einem spannenden Staffelfinish, in dem die Oberpfälzer den 2. Platz belegten, konnten sie sich über einen überrschenden 2. Platz hinter Mittelfranken freuen.

Dennis beim Schocken

Erfolge bei den Nordbayerischen Hallenmeisterschaften U20/U16

Sonja Forster erlief sich über 60m Hürden in 9,90sec den 4. Platz in der Klasse U20. Dennis Glück belegte im Kugelstoß der Klasse M14 mit 9,57m den 5. Platz.

Sonja Forster wird bei Hallenmeisterschaft Achte

Bei den Bayerischen Hallenmeisterschaften der U20 in Fürth erlief sich Sonja Forster über 60m Hürden in 10,19sec den 8. Platz.

Sven Glück holt 2 Medaillen

Nach seinem überraschenden Titelgewinn bei den Bayerischen Schülermeisterschaften vor zwei Jahren, wurde Sven bei den diesjährigen bayerischen Hallen-Titelkämpfen wieder Bayerischer Meister im Hochsprung der unter 18-Jährigen.
In einem spannenden Wettkampf, der aufgrund des frühen Wettkampfbeginns und des schwer zu springenden Bodenbelages nicht die ganz großen Höhen zuließ, übersprang Sven bis 1,84m alle Höhen im ersten Versuch. Auch die beiden Zweitplatzierten Christoph Kurz (FC Aschheim) und Philipp Deutsch (LG Augsburg) übersprangen 1,84m, erlaubten sich aber Fehlversuche. Dies galt auch für den Viertplatzierten Tobias Scheunemann (TSV Plattling), ebenfalls 1,84m. Alle vier Springer scheiterten dann an 1,87m.

Nach fünf Stunden Pause verhalf er der 4x200m Staffel der Startgemeinschaft SWC Regensburg-TV Schierling zu einem nicht zu erwartenden dritten Platz. Nach einem couragierten Rennen in 1:39,31min durfte er sich mit Lukas Kiergaßner, Michael Deml und Fabian Buslaps über die Bronzemedaille freuen.

Sven Glück holt sich den ersten Titel des Jahres 2013

Sven wurde am Wochenende Nordbayerischer Hallenmeister der U18. Er gewann, gehandicapt durch eine Sehnenreizung im Knie, mit übersprungenen 1,80m vor Vincent Seehorch (TS Lichtenfels) und Felix Fichtner (LG Landkreis Roth).

Sven Glück springt Bestleistung

Beim Internationalen Hochsprungmeeting in Essing übersprang Sven Glück erstmals die 1,90m.

   

Wichtig  

Fotos und Videos:

Liebe Eltern, unter diesem Link findet Ihr Fotos und Videos Eurer Kinder. Solltet Ihr Fotos und Videos von anderen Kindern gemacht haben, so könnt Ihr sie dort hochladen. Den Benutzernamen und das Passwort erhaltet Ihr persönlich von Ute.

Übungsleiter gesucht!!!

Wir suchen dringenst Übungsleiter/innen für unsere jüngsten Nachwuchsgruppen mit oder ohne Schein.

   

Video-Trailer  

leichtathtletik-beim-tv-schierling
   
© ALLROUNDER