Aktuelles  

Sommerferien

Wir wünschen allen Sportlerinnen und Sportlern schöne und erholsame Sommerferien.

Trainingsstart ist am 10. September


   

Thomas: Tag 6

Der letzte Trainingstag: Kein Stadion mehr, kein Lauf mehr zum oder vom Stadion - pure Entspannung, wenn da nicht noch der Strand gewesen wäre. Und der Wettergott spielte mit. Der erste Tag mit Sonnenschein ohne eine Wolke am Himmel. Der Vormittag stand ganz im Zeichen von kleinen Sandspielen.

Die Mittagspause verbrachten die Mädchen ebenfalls am Strand und auch der Gang ins Wasser durfte nicht fehlen. Alle Achtung! Mehr als 16 Grad gab das Mittelmeer sicher nicht her.
Der Nachmittag brachte zum Ausklang einen gemütlichen Strandlauf. Dann hieß es Kleidung zusammensuchen, Koffer packen und ein letzten Mal die Herzlichkeit unserer Hotelgastgeber genießen.  

Sonntag, 28. Juli 2013

Franziska: Tag 5

Müdigkeit. Kaltes und düsteres Wetter. Für manche eine unfaire frühere Abfahrtszeit. Tempoläufe auf dem Programm mit anschließendem kräftezehrendem -aber Gott sei Dank letztem- Lauf nach "Hause".

Keine guten Voraussetzungen für den vorletzten Tag im leider nicht ganz so sonnigen Italien... Aber nichts desto trotz traten die großteils seeehr motivierten Athleten in ihren unterschiedlichen Gruppen (mit ihren unterschiedlichen Abfahrtszeiten) morgens, nach dem wie immer sehr ausführlichen Frühstück um 9.15 bzw 9.50 Uhr zum Training an. Für die Frühaufsteher standen Hoch- und Speertechnik bzw. für schon Gehandicapte Rumpfkraft und Stabi auf dem Plan. Die nächste Gruppe erwartete dann ebenfalls Stabi und anschließend Weitsprung. Es war vermutlich den schweren Füßen, der Müdigkeit und dem GRANDIOSEN Wetter zu verdanken, dass die Leistungen nicht ganz den Erwartungen entsprachen, was nicht unbedingt zur Motivation der Athleten beitrug. Doch gerade die wäre für den nächsten Programmpunkt, die heißgeliebten Tempoläufe nötig. Die gnädig gestimmte Trainerin erließ ihnen zu ihrer Freude wenigstens die zweite Hälfte, jedoch musste ja noch der sehr angesagte Lauf zurück ins Hotel absolviert werden, der wegen der verschiedenen Trainingszeiten schließlich wieder in den zwei Gruppen stattfand. Der Nachmittag und Abend standen wieder zur freien Verfügung und ein kleiner Teil der Gruppe nutzte diese freie Zeit zur kulturellen Weiterbildung und sah sich alte römische Bauten in Rimini an. Andere spielten UNO und sonstige Kartenspiele, sahen fern oder holten den in der letzten Nacht verpassten Schlaf nach, um zum Abendessen wieder fit zu sein. Da waren jedoch wieder alle zum Zusammensein bereit und der Tag konnte gemütlich, unter anderem bei einigen weiteren Kartenrunden ausklingen und alle freuten sich schon auf die beiden letzten Trainingseinheiten, die zur Abwechslung am Strand geplant waren. Im Hinblick darauf fielen die Schierlinger mehr oder weniger früh ins bequeme Hotelbett.

Sonntag, 28. Juli 2013

Thomas: Tag 4

Auch dieser Tag begann nach dem Frühstück, dem nicht jeder beiwohnte, um 9.30 Uhr mit Training. Auf dem Programm u.a. die Zielwürfübung mit dem Diskus - nicht die großen, matschigen Bereiche des Trainingsplatzes zu treffen. Dies gelang nicht jedem. Der Großteil der Sportler lief anschließend wieder zurück zum Hotel. Nach dem Mittagessen stand das Nachmittagstraining im Zeichen des Speerwurfes und der Rumpfkraft. Drei der Jungs hatten sich, erlaubterweise, abgeseilt und dem Tempo auf der Kartbahn gefröhnt. Mancher der "Rennfahrer" musste feststellen, dass auch ein fahrbarer Untersatz mit vier Rädern nicht den Gesetzen der Physik trotzen kann. Abends wurde wieder Pizza genossen und so mancher der Jugendlichen passte sich immer mehr der südländischen Lebensweise an - spät aufstehen und noch später ins Bett.

Sonntag, 28. Juli 2013

Sven und Dennis: Tag 3

Wir schreiben den 3. Trainingslagertag in Misano Adriatico. Die Beine werden schwerer, die Motivation weniger. Wie jeden Tag mussten wir, die armen Athleten, um 8.30 Uhr zum Frühstück antreten. Frisch gestärkt begann dann um 9.30 Uhr die erste Trainingseinheit. Diesmal stand Hochsprung im Programm. Gestaffelt in zwei Gruppen haben wir auch diese zwei Stunden überstanden. Wie jeden Tag gab es dann um 12.30 Uhr "kleine Mittagssnacks", wobei man von italienischen Spezialitäten bis hin zu  den heimischen Gerichten spricht, die auch den größten Hunger stillen. Somit wurde die verbrauchte Energie wieder erneuert. Die tägliche Partie UNO durfte auch nicht fehlen und wurde gleich im Anschluß gespielt. Um 16.00 Uhr stand dann die 2. Trainingseinheit an. Diesmal mit Speerwurf, Langhürde und die hochgeliebte Rumpfkraft.

Der Abend stand wir immer frei zur Verfügung und wurde zum Beispiel mit Fussball schauen und Pizza essen beendet.

Sonntag, 28. Juli 2013

Eva und Maria: Tag 2

Trotz des schlechten Wetters am zweiten Tag mussten sich die Athleten für Sprint und Sprünge im Stadion einfinden. Wenigstens wurde beim Mittagessen entschieden, dass ihnen die zweite Trainingseinheit aufgrund schlechter Witterungslage erspart werden würde. Nach einer kleinen Mittagspause wurde stattdessen das nahegelegene Shopping-Center besucht. Anschließend konnte der Tag beim Bayernspiel ausklingen.  

Sonntag, 28. Juli 2013

Sonja und Franziska: Tag 1

Schon am ersten Tag wurden die Athleten morgens über die Hürden gequält, nachdem sie ein hervorragendes Frühstück genossen hatten. Der angekündigte Mittagssnack fiel etwas größer aus: Nudeln, Pizza, Salat, Fisch, Erdbeeren mit Sahne uvm. In der anschließenden Mittagspause wurden der Strand besichtigt und UNO gespielt. Nach dieser Entspannungspause begann um 16.00 Uhr ein weiteres Training. Weitsprung und (Speer-)Würfe waren bei weitem nicht so anstrengend wie der mörderische, sogar den trainierten Athleten des TV Schierling nicht zumutbare Lauf, zurück vom Stadion ins Hotel, worauf erst einmal eine Entspannungspause nötig war. Die Pizza und das grandiose Eis abends beendeten einen ereignisreichen ersten Tag in Rimini.

Sonntag, 28. Juli 2013

Only registered users may add new posts, please login

 

Powered by Phoca Guestbook
   

Wichtig  

Fotos und Videos:

Liebe Eltern, unter diesem Link findet Ihr Fotos und Videos Eurer Kinder. Solltet Ihr Fotos und Videos von anderen Kindern gemacht haben, so könnt Ihr sie dort hochladen. Den Benutzernamen und das Passwort erhaltet Ihr persönlich von Ute.

Übungsleiter gesucht!!!

Wir suchen dringenst Übungsleiter/innen für unsere jüngsten Nachwuchsgruppen mit oder ohne Schein.

   

Video-Trailer  

leichtathtletik-beim-tv-schierling
   
© ALLROUNDER